Blog
 
weiter Ist TV doch tot?
Warum mobil nicht mobil ist
Suchmaschinen sind für Menschen da
zurück
BLOG

Ist TV doch tot?

TV hat alle digitalen Umbrüche überlebt und ist nach wie vor ein mächtiges Werbemedium. Oder?

zurück
point of origin - partners in marketing

Wenn es um Werbung oder Medienkonsum geht, ist das eigene Verhalten oft ein schlechter Ratgeber, da ohne statistische Relevanz. Dass ich mein heimisches TV-Gerät seit gut 4 Monaten nicht mehr angerührt habe, hatte ich daher als Privatsache ohne Einfluss auf meinen Job interpretiert. Neue Daten aus den USA zeigen nun aber eine dramatische Veränderung bei TV - einem Medium, welches sowohl nach übereinstimmenden Studien als auch in meinen persönlichen Gesprächen überall auf der Welt über Jahre hinweg als „krisenresistent“ gehandelt wird und wurde.

Zuerst zu den neuesten Zahlen: 38% aller Smartphoneuser sehen sich „regelmäßig“ kürzere Videos auf ihren Handys an, ein Zehntel davon sieht sogar komplette TV-Programme, veröffentlichte diese Woche die Consultingfirma Magid.  AdAge berichtete zudem, daß US-Amerikaner noch im Laufe des Jahres 2013 erstmals mehr Zeit vor ihren Devices verbringen werden als vor TV-Geräten. Besonders Tablets lösen „die Büchse“ in rasantem Tempo ab:  von 2012 auf 2013 steigt die Dauer der Tabletnutzung lt. Financial Times von 1h20 auf 2h21. Komplette Filme auf Tablets anzusehen wird zur neuen Normalität und erreicht als Medienaktivität langsam die breite Bevölkerung. Und AOL verlautbarte den Kauf von adap.tv, einer Plattform für Videoadvertising um satte 405 Mio USD, ein Schritt, der in der Branche als Vorwegnahme eines Werbeinvest-Wechsels von traditioneller TV-Werbung hin zu Online-TV-Formatwerbungen gesehen wird.

Wenn dieser Trend stabil bleibt, stehen wir vor der nächsten radikalen Struktur- und Branchenveränderung bei traditionellen Medien und in diesem Falle der Größten, denn noch stimmen die Werbeausgaben für TV mit denen für Online in keinster Weise überein: 205 Mrd USD ist der TV-Werbekuchen groß, 116 Mrd USD jener für Online. In Europa klaffen diese Zahlen noch stärker auseinander – man kann sich vorstellen, welche Auswirkungen ein Shift um nur 10% etwa auf die Welt der europäischen TV-Stationen hätte.

TV ist nicht tot, aber TV ist nicht mehr TV: „Fernsehen auf Screens“ ist der Wachstumsmarkt der Zukunft (wobei man das Userverhalten hier noch genau monitoren muss), das alte „TV“, also geräte- und –sendergebundenes Fernsehen im Erbe des Verständnisses unserer Großmütter wird eine schwierige Zukunft vor sich haben, denn punktuelle Liveereignisse werden den nötigen Jahresbedarf an Werbegeldern nur schwer aufwiegen können. Es bleibt spannend.

Mo, 26.08.2013 WerbungMarketingMixSchwerpunkt Marketing im Wandel
Kommentare(1) | Blog abonnieren | GET RSS | Drucken | Tell-a-friend | Bookmark in Browser
 
 

© point of origin 2008-2015, bitte beachten Sie unsere Benutzerhinweise | Impressum

NAVIGATION
Andreas Hladky, Gründer
von Andreas Hladky, Gründer
Email
TAGCLOUD BLOG
B2B-Marketing  Blogs  branding  Bücher  Co-Creation  collaboration  community  CSR  Events  good cause marketing  Guerilla Marketing  InteractiveMarketing  Kaufentscheidung  Kundenbeziehung  Kundenbindung  Kundeneinbindung  Kundenservice  Kundenzufriedenheit  Loyalität  Mafo  Markenerlebnis  Marketing Tools  Marketingautomation  MarketingMix  MarketingNews  Marketingplanung  measurement  PermissionMarketing  point of origin Suisse  Psychologie  Schwerpunkt Gratisboom  Schwerpunkt Green Marketing & Sustainable Entrepreneurship  Schwerpunkt Marketing im Wandel  social marketing  Social Media  Transparenz  Trends  usability  user-generated-content  Verhaltenspsychologie  ViralMarketing  Web 2.0  Werbung  word-of-mouth 
BLOGROLL
Alltop
Almblitz
ANDERS|denken
boingboing
Brand Autopsy
Business Week Branding Blog
Business Week Design Blog
Business Week Media Blog
BuzzMachine
Charlene Li
Church of the customer
Cory Doktorow
Experience Matters
Fast Company
Forrester Marketing Blog
Henry Jenkins
Logic+ Emotion
Malcolm Gladwell
Mapping the Web
Millward Brown
Neuland
Seth Godin
Steve Rubel
Threeminds
BUCHTIPP
Mobile Mind Shift

weiterlesen
Mobile Mind Shift
Der mobile Moment: Das neue Buch von Forrester Research.
KONTAKT

(at)point_of_origin (Twitter)
T: +43 1 548 48 00
F: +43 1 548 48 00 9
office(at)pointoforigin.at
 
Google+