Blog
 
weiter Social Video (2) - Der Youtube-Kanal
Disneyland für Marketer
The Missing Link
zurück
BLOG

Social Video (2) - Der Youtube-Kanal

7 Bausteine für den perfekten Markenauftritt auf Youtube.

zurück
point of origin - partners in marketing

Die Bedeutung von Social Video in der Markenkommunikation ist unbestritten. Ebenso deutlich sichtbar ist der Erfolg der Plattform, die das Video salonfähig gemacht und sogar die “alte” Filmindustrie massiv beeinflusst: Youtube.

Youtube - seit 2004 Eigentum von Google - ist die zweitgrößte Suchmaschine der Welt und gilt, sehr zum Leidwesen der TV-Macher, als das “Fernsehen der jungen Generation”. Es liegt auf der Hand, dass eine Präsenz auf der weltgrößten Videodrehscheibe im Netz nur von Vorteil sein kann.

Aber wie präsentiert man sich richtig auf Youtube?

  1. Mit Content - Perfekte, packende, inhaltliche dichte Videos mit hohem Production Value. Wie bereits im ersten Teil der Serie gesagt: Qualität zählt. Je besser und spannender die Videos, desto begeisterter die Fangemeinde.
  2. Mit Videotiteln - Aussagestarke Videotitel, die man sich merkt: Wer später noch einmal zu Ihnen will, muss sich an den Titel erinnern können, wenn er das Suchfeld benutzt. Wer Ihr Video klein am rechten Rand sieht, soll angelockt werden. Und die Suchmaschine freut sich über eine klare Übereinstimmung zwischen Titel und Inhalt.
  3. Mit Headerbild - Das Headerbild dient als Blickfang und macht Ihren Kanal schöner. Hier darf die Grafikabteilung richtig kreativ sein, denn Youtube ist ein visueller Kanal für visuell orientierte Fans.
  4. Mit Channel Bio - Schreiben Sie ein paar Worte über Ihr Unternehmen: Wer sind Sie, was machen Sie, warum und wie machen Sie Videos?
  5. Mit Channel Trailer - Das “Hauptvideo” Ihres Kanals spielt automatisch ab, sobald jemand auf Ihr Profil gelangt. Sie haben zwei bis drei Sekunden, um Flaneure zu fesseln - etwas mehr bei Kunden, die Ihren Kanal zielgerichtet aufgesucht haben. Im Channel Trailer machen Sie kurz und bündig per Videobotschaft klar, wofür Ihr Kanal und Ihr Unternehmen stehen. Der Schlüssel-KPI ist hier nicht die Zahl der Aufrufe (durch Autoplay verzerrt!) sondern die Verweildauer.
  6. Mit guten Video-Descriptions - Unter dem Video gibt es ein Textfeld. Nutzen Sie es! Hier haben Sie ausreichend Platz, um Ihr Video im Detail zu beschreiben (für die Suchmaschine! Denn die ist immer noch blind), Links anzubieten und im Idealfall sogar den gesprochenen Inhalt zu transkribieren. Das allerwichtigste an der Video-Description ist aber der Anfang: Mit den ersten 100 bis 150 Zeichen motivieren Sie unentschlossene, das Video anzuklicken.
  7. Mit eigens gestalteten Startbildern - Sobald Sie ausreichend Videos hochgeladen haben, sind Sie nicht mehr an die drei standardmäßig vorgeschlagenen Bilder gebunden. Sie erhalten die Möglichkeit, frei gewählte Startbilder hochzuladen.Tun Sie das: Das Vorschaubild ist mit ein Schlüsselfaktor für den Erfolg Ihrer Videos.

 

Ein Beispiel aus Youtube

Youtubes Problemzone

Youtube surft ganz vorne mit, wenn es um technologische Entwicklung geht. Videoauflösung, verlässliche Verfügbarkeit, individuell anpassbare Embed Codes, HTML5-Standard, rechtzeitig bevor Firefox und Chrome sich von Flash verabschiedet haben.

Aber auch Youtube ist nicht perfekt. Das größte Problem, das die Plattform hat, ist die User-Interaktion. In der Vergangenheit waren Kommentare auf Youtube geradezu sprichwörtlich destruktiv und/oder unsinnig. Google hat mit einer erzwungenen Verknüpfung von Youtube- und Google-Plus-Accounts versucht, gegen diesen Missstand vorzugehen und dabei auch Teilerfolge erzielt.

Trotzdem bleibt es dabei: Solange sich keine echte Kommentarkultur auf Youtube entwickelt, sind die interessanten Währungen der “View”, also der Klick aufs Video, die “Subscription”, also das Abo künftiger Videos, und in gewissem Sinne auch das “Like”.

Kamera ab!

Beobachten Sie die Kommentare und reagieren Sie, wenn nennenswerte Meldungen kommen. Aber Youtube ist im Kern nicht Text. Youtube ist Video. Also bringen Sie Ihren Kanal auf Vordermann und filmen Sie los.

Foto: flickr/JVC America, Screenshot Youtube

Mo, 28.09.2015
Kommentare(0) | Blog abonnieren | GET RSS | Drucken | Tell-a-friend | Bookmark in Browser
 
 

© point of origin 2008-2015, bitte beachten Sie unsere Benutzerhinweise | Impressum

NAVIGATION
Andreas Habicher, Channel Guru
von Andreas Habicher, Channel Guru
Email
TAGCLOUD BLOG
B2B-Marketing  Blogs  branding  Bücher  Co-Creation  collaboration  community  CSR  Events  good cause marketing  Guerilla Marketing  InteractiveMarketing  Kaufentscheidung  Kundenbeziehung  Kundenbindung  Kundeneinbindung  Kundenservice  Kundenzufriedenheit  Loyalität  Mafo  Markenerlebnis  Marketing Tools  Marketingautomation  MarketingMix  MarketingNews  Marketingplanung  measurement  PermissionMarketing  point of origin Suisse  Psychologie  Schwerpunkt Gratisboom  Schwerpunkt Green Marketing & Sustainable Entrepreneurship  Schwerpunkt Marketing im Wandel  social marketing  Social Media  Transparenz  Trends  usability  user-generated-content  Verhaltenspsychologie  ViralMarketing  Web 2.0  Werbung  word-of-mouth 
BLOGROLL
Alltop
Almblitz
ANDERS|denken
boingboing
Brand Autopsy
Business Week Branding Blog
Business Week Design Blog
Business Week Media Blog
BuzzMachine
Charlene Li
Church of the customer
Cory Doktorow
Experience Matters
Fast Company
Forrester Marketing Blog
Henry Jenkins
Logic+ Emotion
Malcolm Gladwell
Mapping the Web
Millward Brown
Neuland
Seth Godin
Steve Rubel
Threeminds
BUCHTIPP
Mobile Mind Shift

weiterlesen
Mobile Mind Shift
Der mobile Moment: Das neue Buch von Forrester Research.
KONTAKT

(at)point_of_origin (Twitter)
T: +43 1 548 48 00
F: +43 1 548 48 00 9
office(at)pointoforigin.at
 
Google+