point of origin - logo
18.06.2018: https://www.pointoforigin.at//Stammdaten.htm

ERP, Stammdaten und Vollgas

04.06.2018 | Priorisieren Sie Hausaufgaben

von Andreas Hladky
Gründer

Haben Sie ein Stammdatenprojekt? Wenn nein, ist Eile geboten, denn die nächste Revolution digitaler Technologien geht davon aus, dass Sie Ihren Datensalat im Griff haben. Unstrukturierte Daten, Probleme bei der Datenerfassung an den Touchpoints, unklare Datenlogiken in unterschiedlichen Formaten, Datenaustausch mit Dritten oder internen Partnern: all das sind Roadblocks auf dem Weg in die Digitalisierung.

Während sich einige Unternehmen mutig in AI, Blockchain oder sonstige modische Projekte stürzen und Sie noch nicht mal die Anrede Ihrer Kunden technisch unterscheiden können, haben andere die Wichtigkeit des Themas erkannt:

 

  • Legen Sie eine Daten-, Datenarchitektur und Datagovernance Strategie für alle relevanten Parteien (Kunden, Lieferanten, Interne Systeme, Dritte) fest und identifizieren Sie frühzeitig potentielle Schwierigkeiten und Risken.
  • Erarbeiten Sie einen Maßnahmenplan mit unmittelbaren, mittel- und langfristigen Maßnahmen und holen Sie alle Beteiligten an den Tisch, um bestehende Projekte zu synchronisieren und Ihr Unternehmen auf EINE Datenstrategie einzuschwören. 
  • Beachten Sie nicht nur die DSGVO, sondern auch die wachsende Mündigkeit des Konsumenten, was seine Privatsphäre betrifft (wenn Ihre Produkte etwa vom Lebensalter abhängig sind, gehen Sie nicht davon aus, dass Ihre Outlets das am Point of Sale erfassen können).
  • Daraus folgt eine gleich zu Beginn zu definierende Benefitstrategie (US Händler haben das verabsäumt und zahlen ihre Nachlässigkeit bitter - bis zu 10% werden am POS auf jeden Einkauf eingeräumt, wenn der Kunde bereit ist, seine Emailadresse zu überlassen. 40 EURO pro Lead? - Das ist bereits der Worst Case - Denken Sie darüber nach, welchen Nutzen Sie Ihren Kunden bieten, damit diese ihre Daten und Zustimmungen überlassen.
  • Priorisieren Sie Stammdatenprojekte wie ERP, Kernsysteme vor und vergessen Sie modische me-too Initiativen und bringen Sie diese ehestmöglich zu einem guten Ende. Man ist nicht innovativ, wenn man seine Transaktions-, Kunden-, Lokations- und sonstigen Stammdaten nicht zusammenfassen und für alle Touchpoints verwendbar machen kann. Die Blockchain kann warten.

Folgesysteme wie e-Commerce, CRM, Automation oder eben auch AI werden nicht entsprechend ihrem vollen Potential funktionieren, wenn die Stammdatendimension nicht sauber geführt wird. Viele Unternehmen sitzen auf Lizenz-, Software und Teildatenfriedhöfen - die dahinter liegenden Versprechungen wurden nie Wirklichkeit - schlimmer noch - einige Firmen haben Folgesysteme gekauft und Umsetzungsprojekte initiiert, um nun fest zu stellen, dass die gesamte Investition umsonst war, und nun ein noch größerer Aufwand zu betreiben ist, um die Hausaufgaben nachzuholen.

Smarte digitale Player verstehen die Wichtigkeit von Stammdaten- und/oder ERP/Kernsystem Projekten und bauen diese nicht nur in sich, sondern mit Blick auf digitale Folgeprozesse sauber auf. Nur dann lohnen sich Folgeinvestitionen in selbst einfache Themen wie Analytics, Marketing, Recommendation oder Automation, von AI, IOT oder Assistive Intelligence ganz zu schweigen.

Marketing Consulting & Consumer Intelligence GmbH
Kontakt

HEAD OFFICE WIEN

Himmelpfortgasse 19
1010 Wien
T +43 1 548 48 00 - 0
F +43 1 548 48 00 - 9

LAB WIEN

Goldschlagstraße 172
Stiege 6, 3. Stock
1140 Wien
T +43 699 14228240

OFFICE ZÜRICH

Rietstrasse 50
8702 Zollikon
T +41 43 499 61 44

OFFICE MONTREAL

PO smart solutions Inc.
630 Boulevard
René-Lèvesque ouest
H3B 1S6 Montreal
Canada

SÃO PAULO

Av. Brigadeiro Faria
Lima 1478
9a/08 Jardim Paulista
01451-001 São Paulo
T +55 11 3280 5480

OK

Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen