point of origin - logo
10.12.2018: https://www.pointoforigin.at//de/Mehr/San-Francisco.htm
point of origin

point of origin goes San Francisco

Wir eröffnen ein neues Office

point of origin wagt den Schritt über den großen Teich und eröffnet ein Office in San Francisco. „Mit unserem neuen Büro in den USA bringen wir digitales unternehmerisches Denken nach Europa. Unser neuer Standort ermöglicht es, digitale Business-Cases für DACH-Kunden vor Ort aufzubereiten und gemeinsam profitieren wir vom Innovations,- und Know how-Transfer“, erklären Andreas Hladky und Nicole Prieller, Gründer und Geschäftsführer von point of origin, den Expansionsschritt.

Neben dem regelmäßigen Besuch der wichtigsten Messen und Veranstaltungen rund um das Thema Digitalisierung, darunter Shoptalk Las Vegas oder South by Southwest (SWXW) in Austin/Texas, ist point of origin ab sofort auch im Herzen der Zukunftsbranche aktiv. Mit dem neuen Büro in San Francisco soll der Wissenstransfer ausgebaut und intensiviert werden. Hladky: „Mit dem office in San Francisco können wir unseren Kunden weitere Kompetenzen zur Verfügung stellen – denn Digitalisierung kennt keine Grenzen.“

Auf dieser Seite finden Sie alle News Updates und spannende Cases direkt aus San Francisco.

 

EATSA

Das erste Digitale Restaurant

Von außen schaut EATSA aus wie ein „normales“ Restaurant, in dem die Leute gerade Ihren Lunch zu sich nehmen.
Aber spätestens nachdem man eingetreten ist und statt dem gewohnten Bartresen oder Take-away Schalter lediglich eine Wand voller Screens und Boxen sieht, weiß man, dass man im Silicon Valley angekommen ist.
Man kann die gewünschten Speisen über eine eigene App vorbestellen oder direkt auf dem digitalen Terminal vor Ort bestellen.

Diese neue Art der Digitalen Bestellungen kennt man bisher bereits von einigen Fast Food Ketten oder Firmen wie Ubereats. Hier funktioniert die Bestellung allerdings viel einfacher und scheller da ein enormer Fokus auf die
User Experience gelegt wird.


Die wirkliche Innovation passiert aber erst nach der Bestellung, denn man stellt sich dann nicht wie gewohnt an und wartet am Tisch oder Tresen auf seine Speisen. Nein - der eingegebene Name erscheint dann direkt auf einem der großen Screens und das dazugehörige Essen ist der jeweiligen Box darunter zu entnehmen.

Man kann seine Speisen entweder direkt ins Office oder nach Hause mitnehmen, oder auch im Restaurant und den davor bereitgestellten Tischen, zu sich nehmen. Es wird erwartet, dass man sich in Eigenverantwortung um die Rückgabe kümmert.

Das Essen ist trotz der schnellen Zubereitung, frisch und qualitativ mit jedem anderen Take-away Lokal zu vergleichen.
Derzeit hat EATSA nur bis 17 Uhr geöffnet und sich somit rein auf  die Lunch Zeiten fokussiert – deswegen findet man auch nur leichte und gesunde Gerichte wie zB Salate, Quinoa Bowls etc. in der Karte.


Es gibt mittlerweile 2 Standorte in San Francisco und nachdem das anfangs etwas umstrittene Konzept so guten Anklang findet, sind weitere Standorte und die Erweiterung der Speisekarte, in Planung.

Die Umstellung auf voll digitalisierte Cases und Konzepte betrifft mittlerweile jede Branche und macht auch in der Gastronomie nicht Halt – wenn auch Sie Inspirationen für Ihre neuen Digitalprojekte benötigen, kontaktieren Sie uns gerne oder lesen Sie hier unsere wöchentlichen Blogs.

Silicon Valley Experience Tour

The Valley Experience – Innovation hautnah erleben

Unter diesem Motto finden die jährlichen „Valley Experience“ Tours, des oberösterreichischen Unternehmers Patrick Rammerstorfer und seinem Team, statt.

Eine vielfältig zusammengesetzte TeilnehmerInnen-Gruppe konnte auch heuer wieder in einem sechstägigen Tour-Verlauf erleben, wie Innovationsfähigkeit und „Spirit“ des Silicon Valley neuen Ideen zum Durchbruch verhelfen.

Von Palo Alto aus wurden sternförmig Unternehmen im Silicon Valley besucht, um Einblicke in deren Arbeitsweise zu gewinnen und die Einzigartigkeit des Ökosystems „Silicon Valley“ zu verstehen. Dazu lernten die TeilnehmerInnen einerseits die Firmensitze internationaler Größen wie Google oder Facebook kennen, andererseits viele weitere Innovations-Zentren in spezialisierten Industrien. So stellten Unternehmen wie beispielsweise Autodesk, PureStorage, SAP oder Siemens Healthineers den TeilnehmerInnen ihre Erfolgsgeschichten hinsichtlich agiler Methoden, innovativer Produktentwicklung und vielem mehr vor. Auch Teil der Tour waren für das Silicon Valley charakteristische Startup-Unternehmen, die als hochspezialisierte Ideenschmieden am "next big thing" arbeiten.

Wir waren einen Tag mit dabei und durften beim spannenden Dinner mit dem Google Vice President für Sicherheit Dipl.-Ing. Dr. tech. Gerhard Eschelbeck, über die kommenden Herausforderungen in der Branche sprechen.

Besuch bei Point of Origin in San Francisco

Der erste offizielle Besuch aus Österreich

 

San Francisco meets Austria.

Wir hatten unseren ersten offiziellen Besuch aus Österreich und durften mit der netten Runde aus den verschiedensten Branchen (Banking, HR, Coaching usw.), über die Herausforderungen und Chancen eines erfolgreichen Kulturwandels in Unternehmen und die inspirierende Denkweise im Silicon Valley sprechen und die gegenseitigen Insights austauschen.

ALI BABA

Umdenken und neu erfinden

Der letzte Stopp in dieser spannenden und inspirierenden Tour, führte uns zu ALI BABA – dem Chinesischen E-Commerce und Tech Riesen, der mittlerweile auch im Silicon Valley einen festen Firmensitz hat und deren Innovationen und Businesscases, großen Anklang in den USA finden.

Wir bekamen sehr interessante und aktuelle Insights, zum neuen Produkt „Ali Baba Pay“ und haben erfahren, dass Umdenken bzw. sich auch als Unternehmen neu zu erfinden, der wichtigste Schritt in der Anfangsphase, der Produktentwicklung ist.

 

Institute for the Future

Making the future with foresight

Das IFTF ist eine Research- und Forschungseinrichtung, die sich dem Thema Innovation gewidmet hat und somit auch seinen Hauptsitz im Silicon Valley hat.

Von dort aus kooperiert das IFTF mit vielen führenden Unternehmen und Branchen weltweit und forscht, mit den neuesten und modernsten Tools, an möglichen Zukunftsszenarien.

So können sich die verschiedensten Branchen, durch sehr hochwertige Case Studies und Reports, bereits vorab auf die neuen Trends einstellen und sich dementsprechend vorbereiten.

Wir haben im Ramen der "Valley Experience" Tours einen sehr spannenden Vortrag über die Zukunft der „Workplaces & Organizations“ gehört und werden die Inhalte davon, auch in unsere künftigen Culture Produkte einfließen lassen.

 

Pitch Session

Wir waren LIVE vor Ort

Im Zuge unserer "Valley Experience" Tour waren wir bei der wöchentlichen Pitch Session von Plug & PLay LIVE vor Ort und haben uns die Nachwuchstalente und Tech Innovationen im Retail Bereich angeschaut.

Pitchen ist eine Kunst für sich und für Startups essentiell und sehr wichtig. Denn wer mit einem gelungenen Pitch überzeugen kann, gewinnt geeignete Investoren, neue Interessenten und Kunden aber auch andere Unterstützer für sein Unternehmen.

Ob hier interessante Innovationen für den Europäischen Markt dabei waren, seht Ihr laufend  auf unserer Website.

Plug & Play

Einstieg in ein neues Business

Die sogenannten Startup „Accelarators oder Incubators“, sind Plattformen und Communities, in denen jungen Firmengründern mit innovativen Ideen, der Einstieg in Ihr Business erleichtert wird.

Die Founder bekommen Support bei der Produkt- und Businessplanentwicklung, Trainings und Tipps von Mentoren und Netzwerkmöglichkeiten mit potenziellen Venture Capitalists.

Einer der größten und erfolgreichsten Startup Inkubatoren, unter deren Dächern z.B. PayPal und Dropbox groß wurde, ist Plug & Play in Sunnyvale.

Future of Mobility

Besuch bei Tesla

 

Wenn man schon beim Thema Mobility angelangt ist, darf ein Besuch bei TESLA natürlich nicht fehlen.
Hier ist gleich im Eingangsbereich das Innenleben der neuen Modelle ausgestellt, die aufzeigen, dass die Autos eine Software Lösung und schon längst keine Mechanik mehr sind.
Man kann über Nacht sämtliche Updates einprogrammieren und die verschiedenen Phasen des „Autonomous Driving“ werden laufend weiter optimiert.

 

point of origin

Autonomous Driving

Teststrecke der Google Cars

Wenn man auf den Straßen der Bay Area unterwegs ist, darf es einen nicht wundern, wenn einem plötzlich Selbstfahrende Autos entgegenkommen, die es eigentlich noch nicht auf dem Markt gibt. Denn hier ist die Teststrecke der WAYMO Cars von Google.

Hana Haus

Die "Workplaces" von Morgen

point of origin

Im Hana Haus in Palo Alto wird klar ersichtlich, wohin sich die „Arbeitsplätze und Büros der Zukunft“ entwickeln.
Flexibel, einfach und sehr kreativ – ein großer leerer Raum, indem sich verschiedene Branchen, Firmen und die unterschiedlichsten Charaktere treffen.
Nichts ist fix, jeder hat wechselnde Plätze, die sich wie Module jederzeit verstellen und neu formen lassen. In der Mitte ein großer Podest, um jederzeit Events und Präsentation stattfinden lassen zu können.
Dahinter gibt es durchsichtige Meeting Räume aus Glas, alles ist einsehbar und transparent.
Die Wände dienen als große Tafeln, die sich jederzeit löschen und neu beschriften lassen – ganz nach dem Motto „keine Grenzen“ „out of the Box Thinking“ und das wäre doch auf einem einfachen Whiteboard oder Flipchart nur halb so innovativ.
Der Coffeeshop in der Mitte des Gebäudes, rundet die lockere, familiäre Stimmung noch ab.

Stanford University & D-School

Design Thinking & Prototyping für Unternehmen

 

Wenn man auf die Jahrhunderte voll von Tradition und Geschichte, der Elite Uni Stanford zurückblickt und den imposanten Campus entlang spaziert, ist das schon Inspiration WOW-Effekt genug.

Das alleine wäre aber hier im Silicon Valley noch zu wenig, deswegen gibt es die innovative Stanford D-School. Die Arbeitsräume erinnern einen auf den ersten Blick an den Werkunterricht aus Schulzeiten zurück. Ein Haufen an Bastelzeug und eine große Werkbank – mehr benötigt man hier nicht um die innovativen und extrem wirksamen „Design Thinking“ Worskhops mit verschiedensten Unternehmen und Produkten durchzuführen.

Silicon Valley Tour

Exponential organizations as the base for digital transformation

Seit 3 Wochen ist unsere Business Innovation Expertin Katrin Mittendrein nun im Silicon Valley unterwegs und den neuesten Trends auf der Spur.

Ihre letzte Tour quer durch die Bay Area fand unter einem ganz speziellen Motto und neuem Ansatz statt: „exponential organizations as the base for digital transformation“ – Dahinter steckt der Wiener Niki Ernst, der unter dem Namen: „Silicon Valley Innovation Tours“, regelmäßige Insider – Touren, quer durch die Gegend, anbietet.

Das besondere an den Touren ist, dass Sie speziell auf den Hintergrund Ihrer Teilnehmer abgestimmt sind und dementsprechend die Inhalte, Companies und Termine, variieren. Zusätzlich lässt Niki sein Insider Wissen, aus über 10 Jahren Bay Area und seiner spannenden Trainings an der Singularity University einfließen und macht somit jede Tour zu einem ganz speziellen Erlebnis.

Dieses Wissen kann man auch vertiefen und in einem seiner Programme an der „School of Talk“ weiterführen, die übrigens auch in Wien angeboten werden.

Demo der neuen HoloLens:

Transform your world with holograms

Microsoft Hololense

Die Microsoft HoloLens ist eine der ersten und modernsten Mixed Reality - Brillen, die dem Nutzer erlaubt, mit der Unterstützung durch ein Natural User Interface, interaktive 3D Projektionen in der direkten Umgebung darzustellen.

Wir von point of origin haben diese neue Technologie im Microsoft Reactor in San Francisco gestestet und mit den Experten vor Ort über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten in den verschiedenen Branchen gesprochen.

Microsoft Reactor

Studio für VR Produktionen

 

Wir waren live im Microsoft Reactor in San Francisco, wo bereits gelaunchte Mixed Reality Tools vorgestellt wurden.

Dabei stießen wir auch auf dieses Studio. Hier werden die virtuellen Charaktere für die verschiedensten Kinofilme und Videospiele produziert – auch die weltberühmten Szenen von AVATAR wurden fast zur Gänze in diesem Studio mit der modernsten Virtual Reality / Artificial Reality Technik gedreht.

point of origin

Mixed Reality

Augmenting our World

point of origin

VR & AR werden schon seit längerem, auch bei uns in Europa, als die Realität der Zukunft und „the next big thing“ gehyped – es ermöglicht uns die Grenzen der Wahrnehmung zu erweitern und die Regeln der Realität völlig neu auszulegen.
Die Zukunft bzw. die Erweiterung von AR und VR, von der im Silicon Valley alle sprechen ist „Mixed Reality“ kurz MR oder XR. MR vermischt die Digitale- mit der Pysischen Welt zur Gänze, indem der Raum um uns genutzt wird, um Menschen, Dinge und Orte aus der realen und der virtuellen Welt zu mixen bzw. zu vernetzen.
Dieser neue, mutige Ansatz, revolutioniert jede Branche von der Herstellung, über Entertainment bis hin zu Gaming, kreiert neue Ansätze der Kreativität und findet neue Wege der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Industrien. 

Open Austria zu Besuch

Innovation-Hub Galvanize

 

Unser erster Besuch in San Francisco. Martin Rauchbauer und Georg Fürlinger von Open Austria Silicon Valley besuchten point of origin- Expertin Katrin Mittendrein im Innovation-Hub Galvanize.

Viele Trends und Technologien, die in unserem Alltag allgegenwärtig sind, haben ihren Ursprung in der Bay Area. Open Austria verbindet Österreich mit dem Silicon Valley und ist Plattform und Partner in Wirtschaft, Wissenschaft, Technologie und Kunst.

point of origin

TechCrunch Disrupt 2018

Convenience is King

Von 5. bis 7.9. besuchte point of origin die altehrwürdige „Tech Crunch Disrupt“ in Downtown San Francisco. Die dreitägige Konferenz fokussiert sich auf die neuesten Technologien von Startups und Big Playern.

Das Herzstück der Konferenz bildete das „Startup Alley“, eine riesige Ausstellungshalle, in der Hunderte von early stage Startups Ihre Produktinnovationen präsentieren und im „Startup Battlefield“ direkt an mögliche Investoren pitchen konnten.
In diesem Jahr hat die 6-stellige Summe, „Foretought“ - eine AI Plattform, die das Wissen innerhalb von Organisationen bündeln kann – gewonnen.

Es gab auch einen Austria Pavillon, indem 11 Österreichische Startups wie „The Moonvision“, „Planradar“, „Coyero“ und viele mehr in Kooperation mit „Open Austria“ ausgestellt haben.

Marketing Consulting & Consumer Intelligence GmbH
Kontakt

HEAD OFFICE WIEN

Himmelpfortgasse 19
1010 Wien
T +43 1 548 48 00 - 0
F +43 1 548 48 00 - 9

LAB WIEN

Goldschlagstraße 172
Stiege 6, 3. Stock
1140 Wien
T +43 699 14228240

OFFICE ZÜRICH

Rietstrasse 50
8702 Zollikon
T +41 43 499 61 44

OFFICE SAN FRANCISCO

44 Tehama St
San Francisco
CA 94105, USA
T +14157679278

Newsletter

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Blog-Newsletter.

Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

OK